Aufgedeckt: Tori Spelling in skuriller Scheidungsschlacht

von Uschi Bornemann
16.04.2024
Inhaltsverzeichnis:
Tori Spelling mit schwarzem Oberteil lächelt in die Kamera
Alberto E. Rodriguez/Getty Images Entertainment via Getty Images
Inhaltsverzeichnis:

Tori Spelling reichte die Scheidung ein. Das ist traurig und sicher keine leichte Zeit für die fünffache Mutter. Angeblich wohnt sie auf einem Campingplatz. Ihr Ex-Mann soll bereits eine neue Frau an seiner Seite haben. Tori geht durch die schwerste Zeit ihres Lebens und macht das angeblich nur, um an eine eigene Reality-Show zu kommen. Aufdecker.com recherchiert all diese Gerüchte.

Tori Spelling fühlt sich nicht wert, geliebt zu werden

Tori Spelling reichte vor kurzem nach etwa 18 Jahren Ehe die Scheidung von Dean McDermott ein. In einem Statement äußerte sie sich erstmals und betonte: „Ich fühle mich nicht wert, geliebt zu werden.“ Gerüchte über Probleme in der Ehe von Tori Spelling, 50, und Dean McDermott, 57, waren schon lange im Umlauf. Am Freitag, dem 29. März 2024, reichte die Schauspielerin offiziell die Scheidung beim Gericht in Los Angeles ein.

Nun äußert sich die 50-Jährige erstmals zu diesen Ereignissen. In der ersten Episode ihres Podcasts „misSPELLING“ gibt die Schauspielerin einen Einblick in ihre Gefühlswelt während dieser schwierigen Zeit. „Ich fühle mich nicht wert, geliebt zu werden“, sagt sie und fügt hinzu: „Das ist die Wahrheit. Und das ist etwas, das einfach in mir steckt. Es ist nichts, das ich gewollt oder geschaffen habe. Das fängt an, wenn man jung ist.“

Weiter erklärt sie, dass die Herabsetzung ihres Wertes ein „erlerntes Verhalten“ sei, an dem sie arbeiten müsse, um es zu ändern. „Ich weiß, dass man alles in seinem Leben ändern kann. […] Aber es ist schwieriger, als man denkt.“

Sorgerecht für ihre fünf Kinder

In Bezug auf das Sorgerecht soll die Schauspielerin laut den Gerichtsunterlagen darauf bestehen, dass die fünf gemeinsamen Kinder Liam, 17, Stella, 16, Hattie, 12, Finn, 11, und Beaux, 7, in ihrer Obhut bleiben. Sie sei jedoch offen dafür, dass ihr Ex-Partner Besuchsrechte erhält. Tori Spelling und Dean McDermott haben sich während der Dreharbeiten zum TV-Film „Mind Over Murder“ kennengelernt und verliebt. Damals war die heute 50-Jährige noch mit Charlie Shanian, 59, verheiratet. Zwei Wochen nach der Scheidung gaben sich Spelling und McDermott im Mai 2006 das Jawort – ihre Ehe sollte 17 Jahre halten.

Traurige geschiedene Mutter – oder steckt doch mehr hinter den Absichten von Tori Spelling?

Seit dem Ehe-Aus häufen sich die Negativschlagzeilen um Tori Spelling. Von angeblichen Aufenthalten auf einem Campingplatz bis zu mysteriösen Krankenhausaufenthalten scheint ihr Leben eine skurrile Wendung genommen zu haben. Ihre Instagram-Posts geben Rätsel auf und lassen die Öffentlichkeit über ihre wahren Umstände spekulieren.

Es existieren tatsächlich Fotos von Tori Spelling, die sie auf einem Campingplatz mit ihren Kindern zeigen. Angeblich hätte ihre Mutter ein großzügiges Haus für die große Familie zur Verfügung gestellt. Doch Tori lehnte ab. Ihr Ex-Mann sagte, er wisse nicht, warum sie das tue, sie hätte Geld – nicht viel – aber so müsste sie nicht leben.

Ist der Ex von Tori Spelling wieder vergeben?

Während Tori Spelling mit ihren fünf Kindern angeblich auf einem Campingplatz lebt und sich stationär im Krankenhaus behandeln lässt, tauchen Fotos ihres Ex-Mannes Dean McDermott mit einer neuen Frau auf. Die Bilder zeigen das Paar sogar bei Behördengängen, wo sich McDermott offenbar anstellt, um Sozialhilfe zu beantragen. Während Spelling scheinbar in der Krise steckt, scheint McDermott zumindest sein Liebesleben neu zu ordnen.

Verlorener Luxus: Wohin ging das Vermögen von Tori Spelling?

Tori Spelling ist die Tochter eines der bekanntesten Hollywoodproduzenten und lebte immer in Saus und Braus. Ihr Vater hinterließ ihr jedoch „nur“ 800.000 Dollar an Erbe. Tori Spelling verdiente selbst mehr als genug, könnte man meinen. Doch dies ist nicht der Fall. Die Schauspielerin verprasste ihr Geld unnötig. Angeblich existierten in ihrer luxuriösen Villa Zimmer, die bis oben hin mit Paketen vollgestopft waren, die nicht einmal ausgepackt wurden. Auch Schlangen, Schweine und andere Tiere ließ sie im Haus und gab ein Vermögen für Stofftiere, Privatschulen, teure Urlaube, Kleidung und Schmuck aus.

Rücken von einem Mann mit blauem Hemd und dunklen Streifen auf den er eine Hand legt und die Finger dabei überkreuzt

Realität oder Inszenierung?

Nun wird vermutet, dass Tori Spelling an einer ausgeklügelten Marketingstrategie arbeitet. Selbst ihre Bekannten zweifeln an der Echtheit ihrer derzeitigen Lebensumstände und vermuten, dass sie eine dramatische Erzählung erfindet, um Medienaufmerksamkeit zu erregen. Die Grenze zwischen Realität und Inszenierung scheint in Tori Spellings Leben verschwommen zu sein.

Lassen Sie auch über Ihr erfolgreiches Unternehmen auf Aufdecker.com berichten!

Klicken Sie den Button, um zu besprechen, welche positiven Fakten wir über Ihr Unternehmen aufdecken können.